ENJA und GEPPETTO
  Enja's Geschichte
 


Dies ist meine
Geschichte bei meinen neuen Eltern.
Axel und Martina Deichmann aus Wettesingen


Hallo, ich bin Enja ein reinrassiges Australian-Shephard Mädchen und bin am 01.05.2008
geboren. Das besondere an mir sind meine
Augen das eine ist blau und das andere Bernsteinfarben.
   rechts     und      links              
              
und meine Nase  die ist auch toll

Bin super lieb und habe die Hundeschule besucht, das fand
ich immer toll –da gab es andere Hunde mit denen ich spielen konnte auch habe
ich drei Prüfungen als Begleithund abgelegt.

Am 17.05.2013 änderte sich alles.  Da kam meine Mama und mein Papa –alles was ich erst einmal schnupperte waren die
Leckerchen. Von meiner besten Seite sollte ich mich zeigen –das war ja auch gar
nicht schwer, nach all den Prüfungen die ich hatte. Die Menschen die ich bis her kannte waren
immer lieb und nett zu mir also machte
ich meine Sache gut. Mama und Papa waren begeistert von mir und
ich ahnte noch nicht was dann passierte.

Mein Herrchen hatte keine Zeit mehr für mich also musste eine neue Mama und ein neuer Papa
her-ich arme Ennymaus-das fand ich echt doof. Da stand ein Auto und ich musste
auf hopp in den Kofferraum-hier roch doch alles anders was war denn das, nur? Mama
und Papa stiegen ein , ich schaute mit traurigen Augen hinter meinem Herrchen her und wir
fuhren los.       

ES ging über Straßen die ich nicht kannte,
alles war grün hier. Ich zog aufs Dorf.

Ohhhh, ein Garten, ein Ball na jetzt spiel aber mit mir,
geht doch. Das gefiel mir in all meiner Trauer die ich hatte. Ich musste mir
von Anfang an bei meiner neuen Mama alles verdienen es gab kein Leckerchen wenn
ich nicht das machte was sie wollte. Der Papa war da anders…ich glaube wenn er
Mama nicht lieben würde, wäre ich die erste Wahl—grins von Mama und einen dicken Kuss für euch beide.
Irgendwann war es Zeit für uns ins Bettchen zu gehen. Ich
bekam meine Decke unten im Wohnzimmer.
Da stand ein riesen Sofa und darunter lag ein so kuscheliger Teppich- warum
sollte ich die Enja denn auf meinem Kissen schlafen? Das sah ich ja gar nicht ein. Also legte ich
mich mit meiner traurigen Hundeseele auf das Sofa –groß genug
war es ja.

Mama entdeckte mich als erste-ich rechnete mit einem riesen
Donnerwetter .Das blieb aber aus. Sie ignorierte mich –manchmal sind Menschen echt komisch ich als wohlerzogene Dame kann doch auch mal einen
Fehltritt haben.

Papa wurde angerufen und was sie ihm erzählte verstand ich
nicht….das erste Mal gab die Mama nach .Ich bekam eine zweite Decke und zog so in ein komplett ein gerichtetes Wohnzimmer-na also geht doch….!

Hey, ich glaube meine neue Mama und mein Papa sind echt ok
Ich werde Euch weiter Berichten und bis dahin liebe Pfoten
Grüße Eure Ennymaus
21.05.2013
Es regnete und regnete, hier waren Gummistiefel und
Regenjacken angesagt. Mama und Papa waren echt toll ich kam hier viel an die
frische Luft. Vier Pfötchen trabten schon um sechs Uhr früh durchs Dorf. Ich
besitze schon ein eigenes Handtuch werde immer trocken gerubbelt und Genieße
die volle Aufmerksamkeit von Mama und
Papa.
Hier höre ich ständig einen Namen ….Johannes wer ist das
denn? Vielleicht ist das der Typ der so nach Kind riecht…erinnert Euch
bitte die neue Hundedecke für mein Sofa.
Sollte ich Enya jetzt meine Mama und meinen Papa teilen?
Es kam wie es kommen musste….am Abend fuhr Papa allein mit
mir ins Feld und Mama blieb zuhause. Ich spielte gerade mit Papa Ball da kam doch die Mama mit
einem Kind um die Ecke gefahren, ich hatte recht meine Befürchtungen wurden war. Ich sprang den kleinen Bengel an, der
heulte -was für eine Heulsuse-Mama
machte mir auf ihre Weise klar das ich das nicht darf –knurrrrrr. Okay, dann eben nicht vielleicht war er ja auch ganz in Ordnung.
Johannes so heißt der kleine, hatte ganz viele Leckerchen in
der Tasche und vergas ständig meinen Namen –ist ja fast wie bei Rumpelstilzchen-nein,
nein, so heiße ich nicht. Auch da fand meine echt erfinderische Mama eine Lösung. Sie schrieb meinen Namen einfach auf seinen
Handrücken .Langsam begann ich mich an das Kind, was auch immer nett zu mir ist, zu gewöhnen.

25.05.2013
Papa ist am Tag an der Arbeit und Mama nörgelte ständig an meinem Fell, Also
nervte sie Papa. Der hatte ja echt nix anderes zu tun außer sich den ganzen Tag anzuhören das was mit mir
passieren musste –ich fand mich so schön und Mama hätte mir am liebsten
Schleifen ins Fell gebunden-gröhlllll, stellt Euch das mal vor.
Papa musste nach der Arbeit in den Fressnapf fahren um
Olewo-Karotten und Pet zu kaufen. Ich sollte das wirklich essen? Das ist für
dich gut Ennymaus und du wirst glänzen wie Seide, dich anfühlen wie Seide,
wirst das schönste Aussie Mädchen was ich kenne.
Ja und so war das
denn auch, ich glänze und fühle mich an wie Seide.
Alles was ich mitbrachte aus meiner Heimat war der Mama
nicht gut genug, sie versorgte mich mit einem neuem Halsband und passender
Leine –da sind Knochen drauf ,die hätte ich lieber in Natura-aber ich darf ja
nichts anderes. Mama sagt immer, wer Ennymaus was vom Tisch gibt oder Leckerchen
die nicht von uns sind der bekommt richtig Stress, Wir sind die Hand die
füttert und kein anderer, nichts auf der Welt stimmt da meine Mama um, manchmal denke ich ganz schön anstrengend so ein
Hundeleben. Meine neue Familie denkt da echt an meine Gesundheit, das finde ich
super.
Ich bekam auch eine Hundebürste –mein Fell wird immer
weicher und glänzender da muss mich jemand bürsten damit ich nicht verfilze, das ist genauso wichtig wie gutes Essen außer
dem haare ich dann nicht so. Ach wisst ihr! Ich gewöhne mich an all die neuen
Dinge die hier mit mir passieren und ich bin eine echt glückliche Enya.

27.05.2013
Könnt ihr Euch noch an den Johannes erinnern, mit dem Bengel
gehe ich so gerne ins Feld der spielt mit mir und meinem Ball auch macht er mit
mir Kunststücke –gib 5, gib Laut, und springt mit mir auf Strohballen. Immer
wenn ich was richtig mache bekomme ich
das heißgeliebte Leckerchen-yähhh.
Nur allein darf ich nicht mit ihm raus –Hunde gehören nicht
in Kinderhände sagt die Mama und mein
Papa sieht das genauso, aber das ist für mich ok.
Auch darf ich überall mit hin-es gibt ja den Kofferraum wo
ich allein bleibe und geduldig auf meine Familie warte. Zuhause bleibe ich auch
–manchmal-aber recht selten, auch nicht schlecht mal Sturmfreie Bude zuhaben.
Stelle eh nix an, und das ist auch gut so-verbietet mir meine gute Erziehung
dann schaue ich eben zum Fenster raus. Wer hier klingelt muss an mir
vorbei-also Leute in der Unteren Str. wer hier klingelt der hört mich.
Okay, ich will mal was preisgeben vor Gewitter habe ich
Angst-bin halt auch nur ein Mädchen.
Ich freue mich über jeden der uns besucht, was mir richtig gefällt. Vor mir braucht ihr keine Angst haben, aber ich spüre Eure.
Seid ihr nett zu mir bin ich es auch zu Euch, Mama sagt dann
immer, Enya geh auf deinen Platz und bleib, na dann…. hier habe ich nix zu melden.
Vier Pfoten und ein Wuff sagen bis die Tage
Eure Enya

29.05.2013
So heute war es richtig warm, und ich genoss es mit Johannes
und meiner Mama im Feld zu toben.
Später am Nachmittag musste ich mich wieder der Bürste stellen –besonders fein sollte ich aussehen-ich musste zum Tierarzt.
Mama sagt –ich will keine Flöhe im Haus und
Zecken auch eine Wurmkur ist wieder fällig. Wir müssen an die Gesundheit von uns allen denken –auch das ist super wichtig. Also würde ich aufgehüpscht und los ging es.
Hier war ich auch noch nie und zog gleich in die Ecke wo es
sooooo gut nach Futter roch und Mama hechelte hinter mir her -27 kg hältst du
nicht mal mit dem kleinem Finger. Eine Ärztin, na super ich hoffe die ist nicht
so streng wie meine Mama ---was hat sie denn da in der Hand? Oh ein Leckerchen, ich bin so bestechlich ,
mich bekommst du immer mit Speck-aber eine Maus bin ich nicht-lach.
Ich ließ alles über mich ergehen tat ja auch nix weh und
gewusst habe ich es auch, Leckerchen in rauen Massen für mich. Hier will ich
bleiben.
Als ich fertig war stieg mir ein feiner Welpen Geruch in
die Nase –ob der wohl schmeck? Ich hatte Hunger, den habe ich immer-nein Blödsinn ich beschnupperte den kleinen und dann war ich weg.
Ein Besuch beim Tierarzt ist toll
Der kleine Bengel Johannes-erinnert ihr Euch noch- redet und
redet, aber heute war er ganz still bei meinem Besuch in der Tierarzt Praxis
–der wollte bestimmt auch eine Belohnung wenn der denkt er bekommt meinen
Hundekeks ….dann pinkel ich ihm ans
Bein.
Bis die Tage und ein Pfötchen winke, winke, Enya

02.06.2013
Ich bin krank –das nennt man Blasenentzündung so eine
Scheisse, Mama hat es ja gleich gesagt, ich bekomme Tabletten und wenn das dann weg ist mit meinem Dauer Pippi gibt es die
Wurmkur und Zecken müssen auch nicht
sein also auch noch so Stinkezeug ins Fell, Pech Mamma ist da streng.
Bin genervt von all den Tierarztbesuchen und wisst ihr was
das dollste ist …Mama hat mir meinen Ball weggenommen weil ich mich da so reinsteigere,
die Olle Schrulle echt eyyyy…..muss jetzt mit einem Dummi spielen und dann auch noch das doofe hol die Leine …... jetzt hab ich es wenn ich das
mache was bekomme ich, na was denn?? Ein Leckerchen….also hol ich die Leine, tanzen kann ich auch, ist geil so ein Hundetango mit Papa ich schmeiß die Pfote
echt sehr hoch ,gröööööl
So muss mal ein kleines Scheisserchen erledigen bis denne

10.06.2013
Mir ist schlecht ich bin nur am kotzen, mir geht es echt
schlecht wieder muss ich zum doc, meine Eltern machen sich echt sorgen und die
kiddings auch. Ich werde jetzt auch noch auf den Tisch gehoben so ein Mist habe
vier Pfoten, schon vergessen. Och ich versteh hier mal grad gar nix ,,was reden die denn ,,Blut, die wollen mein Blut,
was ist das denn für ein Gerät das mir mein Fell abrasiert, geht ja gar nitt und
eine Nadel na toll ich könnt grad mal wieder kotzen und würg, siechste raus ist es.
Geschafft ich bin ferdddisch. Drei Tage warten und eine
Diät -habe ich nicht verdient –aber was
mutt das mutt, schaffe ich auch noch, aber bekomm mal das Gel für meine Magenschleimhaut in mein Maul, Mama
ist clever mit dem Futter und weil ich so ausgehungert bin fress ich es auf.
Papa ist entsetzt das im Moment keiner weiß was los ist mit
mir, schlafe auch viel und bin echt schlappi.
Mama packt all meine Sachen die ich bekomme in eine Tüte, Futter, Lecklerli alles halt so hat es der doc gesagt .Nicht
schon wieder Artzzzzzzzzt ich will nicht …. Neiiiiiiin. Ich muss schon wieder
auf den Tisch was kommt jetzt…...
Die reden wieder über mich und ich raffe
mal wieder gar nix… Oh welch Freude ich bin gesund alles was ich habe ist eine
Futterallergie jetzt bekomme ich "Spezifutter" und meine Karöttchen .Ich bin viel entspannter und es geht mir richtig gut damit.
Mama und Papa sind stinksauer das hätten die "Alten", wo ich her bin, wissen
müssen, das hat Fräulein Enny nicht erst seit ein paar Tagen.
Fröhliche Pfotengrüsse bis in ein paar
Tagen Enny


 


 

 
  Es waren schon 30049 Besucherhier! Alle Rechte vorbehalten. Texte, Bilder und Grafiken sowie deren Anordnung auf dieser Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Wir weisen darauf hin, dass auf den Websites enthaltene Bilder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
DANKESCHÖN Axel Deichmann mail@axeldeichmann.de