ENJA und GEPPETTO
  Geppetto's Geschichte
 

Hier könnt Ihr demnächst regelmäßig eine Kurzgeschichte von mir finden, es sind Auszüge vom irgendeinem Tag, viel Spaß.
Bis bald mit vier kleinen Pfoten.
Geppetto (Peppi)
 
Am nächsten Tag sind mir sehr früh aufgestanden, gut man gewöhnt sich daran, er hat gefrühstückt und ich bin „eisern geblieben“ nein ich nicht, ich habe gesagt ich will das nicht und dann mache ich das auch nicht. Wir waren später wieder mit dem AUTO unterwegs, grrr, aber wir sind im Fressnapf gewesen, so viele schöne Gerüche gibt, aber ich war eiskalt, jaahh. Er hat mir neue Fressnäpfe gekauft und ein Stofftier, lachend wuff, wuff. Ein Stofftier und neue Töpfe, damit schafft er mich nicht.
Als wir wieder zu Hause waren gab es Mittagessen und ich wollte immer noch nicht, ich habe ja Schließlich auch meinen Stolz. Doch dann hat er mich gekriegt, er ging an den Kühlschrank und holte Leberwurst raus, nahm eine Löffel und kam auf mich zu, oh Mann das hat so lecker gerochen und er hielt es mir genau vor die Nase, ich konnte nicht widerstehen (ich wollte wirklich) und mein Papa machte noch etwas davon in meinem Napf, na gut erwischt,(kleinlaut schnief) „der Wille war halt stark aber ich wurde doch schwach“. Ok, das hat er jetzt einmal geschafft aber kein zweites Mal.
Ich musste mich danach erst mal hinlegen, habe mir den Stuhl auf dem Freisitz reserviert, war auch kurz vorm Einschlafen und dann kam der Hammer
Geppetto komm Rasen mähen“, ach Du dickes Ei, was will er jetzt von mir?
Ich, ich soll Rasen mähen, ne, ne, ne, aber ich will ja ehrlich sein er hat es dann doch selber gemacht, ich bin nur als über die schwarze Schnur gesprungen, aber meine Füße waren komplett grün danach, damit hätte ich gestern wählen gehen können.

Dann kam die Stunde der Wahrheit – „Besuch“ Enja, ein Rasse Weib, etwas größer wie ich, aber es gibt ja auch Leitern…wufffff. Aber die ist ja jetzt mit mir verwand oder? Meine neue Mama und der Junge Jojo waren auch mit. Wir haben erst mal einen kleinen Schnupperkurs im Garten gemacht, war toll. Dann kam wieder das Wort „Feld“, ok, war ja auch nicht ganz so schlecht da. Also wieder in das blöde Auto und dann ab ins Feld. Wir hatten sehr viel Spaß und ich bin sogar allein gelaufen, es hat wirklich viel Spaß gemacht und Papa hat viele Bilder von uns gemacht, die kann man auch alle sehen im Internet, so heißt das glaube ich. Ich war auch schön platt danach.
Als wir wieder zu Hause waren habe ich mich erst mal auf meinen Sessel verzogen. Am Abend habe ich dann auch einmal was getrunken, aber ich will ja eigentlich nicht.

Wir sind dann irgendwann wieder hoch ins Bett, ich bin natürlich gleich auf das Bett, damit er gar nicht auf krumme Gedanken kommt. Wir haben noch etwas ferngesehen und irgendwann bin ich eingeschlafen. Mitten in der Nacht steht er dann auf weil er „Pippi“ musste, ich habe natürlich anstandshalber auch „Pippi“ gemacht und wir sind dann wieder ins Bett und sind Arm in Arm eingeschlafen.

Bis dann Euer Geppetto



 


 
  Es waren schon 30049 Besucherhier! Alle Rechte vorbehalten. Texte, Bilder und Grafiken sowie deren Anordnung auf dieser Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Wir weisen darauf hin, dass auf den Websites enthaltene Bilder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen.  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
DANKESCHÖN Axel Deichmann mail@axeldeichmann.de